Stadtbaumeister Karl Puchleitner

Anlässlich seines 94. Geburtstages wurde Baumeister Karl Puchleitner sen. mit Gemeinderatsbeschluss vom 29.09.2017 die Ehrenbezeichnung „Stadtbaumeister“ verliehen.

Baumeister Karl Puchleitner sen. erlernte bei der Firma Suppan den Maurerberuf und war nach dem Zweiten Weltkrieg als Polier bei der Firma Eder/St. Stefan im Rosental tätig.

Im Jahr 1954 gründete er in der Gleichenberger Straße 60 ein eigenes kleines Bauunternehmen. 1968 legte er die Baumeisterprüfung ab. Über die Jahre wuchs der in vielen Sparten fachkundigst tätige, traditionelle Feldbacher Familienbetrieb ständig an, so kamen 1981 das Lieferbetonwerk und die Zimmerei dazu. Um seine Mitarbeiter kümmerte sich Baumeister Karl Puchleitner sen. bestens, im Gegenzug verlangte er Fleiß, Ehrlichkeit und Anstand.

Lehrlingsausbildung liegt dem Unternehmen am Herzen
Heute, im Jahr 2017, gibt es 131 Mitarbeiter, davon sind 26 über 50 Jahre alt, 12 davon sind Lehrlinge. Die Ausbildung von Lehrlingen, die vielfach Auszeichnungen erhielten, lag dem Unternehmen („Österreichs bester Lehrbetrieb 2015“) stets sehr am Herzen. Bis heute absolvierten stattliche 205 Lehrlinge hier ihre Ausbildung, die Hälfte von ihnen ist nach wie vor im Unternehmen beschäftigt.

Im Jahr 1988 übergab Baumeister Karl Puchleitner sen. die Geschäftsführung an seinen Sohn Ing. Karl Josef Puchleitner, der schließlich 2004 das Unternehmen zur Gänze übernahm. Die heute in Feldbach ansässige Baufirma Puchleitner (nunmehr: Karl Puchleitner Baugesellschaft mbH) hat eine Vielzahl von Häusern und Objekten in der Stadt und in der Region errichtet und damit maßgeblich zu ihrem heutigen Erscheinungsbild beigetragen.

Zu ihrem Markenzeichen gehört hohes handwerkliches Können, sowohl was modernes Bauen anlangt wie auch die Verwendung von alten Techniken. Im Vordergrund steht die Qualität der Arbeit sowie das Ziel, den Anforderungen und Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden.

Bgm. Ing. Josef Ober und StADir. Dr. Michael Mehsner überreichten Baumeister Karl Puchleitner sen. die Urkunde zur Ernennung zum Stadtbaumeister. © Schleich