Nebel reißen – Festival für Theater, Literatur und mehr, 15.-17. November 2017

„Nebel reißen – Festival für Theater, Literatur und mehr“

Mittwoch, 15. November 2017, Zentrum Feldbach, 19.30 Uhr
ERWIN STEINHAUER „Flieger, grüß mir die Sonne“
Ein humorvoll-musikalischer Abend mit Texten von H.C.Artmann
Was braucht ein Hochstapler zum Glücklichsein? Richtig, die perfekte neue Identität! Ein von Natur aus nicht gerade mit Vorzügen gesegneter Mann verwandelt sich mit Hilfe einer falschen Identität und unzähliger Protesten in einen verwegenen Flieger und begibt sich auf Eroberungen. In „Flieger, grüß mir die Sonne“ spielt H.C.Artmann mit männlichen Mythen und Selbstbildern und entlarvt falsche Posen, ohne die dahinterliegende Sehnsucht zu denunzieren. Der sehr unterhaltsame Text wird durch die präzise Schauspielkunst von Erwin Steinhauer, ein H.C.Artmann-Fan und Kenner, noch vergnüglicher. Musikalisch sorgen Georg Graf an diversen Blasinstrumenten und Joe Pinkl an Posaune und Keyboard für manch gewagten Höhenflug. Tango, Walzer, und Rumba dienen als musikalischer Background für männliches Balzverhalten und treiben den Flieger zu mutigen Taten voran.

Donnerstag; 16. November 2017, Zentrum Feldbach, 19.30 Uhr
DIE RABTALDRINDLN „Mein Leben ist ein Traum“
„Ich muss zu Fuß die täglichen 18 km in die Arbeit gehen. Ich sehe mich in den einzelnen Ortschaften. Immer wieder der Gedanke: Das geht sich nicht aus. Ich komme zu spät, bin viel zu langsam. Es ist noch so weit. Ich versuche schneller zu gehen. Je schneller ich gehe, umso langsamer werde ich…“
Die Rabtaldirndln widmen sich dem Traumhaften im Leben einer Frau am Land. Ein musikalischer Theaterabend zwischen Sonnenseite und Schattenseite, Schlafen und Wachen, Glück und Unglück. Ein bisschen unlogisch, wie das Leben. Mit Rasensprenger, Blaskapelle und dem Nachbarn.

Freitag, 17. November 2017, KS Room, Dörfl 1, 19.30 Uhr
Karl Karner / Linda Samaraweerová „I think we have a good time“
Karl Karner und Linda Samaraweerová entwickeln aus Skulptur, Installation, Performance und Tanz choreografische Arbeiten, die in ein phantasievolles, kompliziertes, fabulierendes und nicht zuletzt absurdes Universum einladen.

Kartenverkauf: Kulturbüro, Tourismusverband Feldbach, Ö-Ticket

Infos, Tisch- und Platzreservierungen:
Kulturbüro Feldbach, Kirchenplatz 2, 8330 Feldbach
03152/2202-310 oder 03152/2202-311
kultur@feldbach.gv.at
www.feldbach.gv.at
www.facebook.com/StadtFeldbach

Tickets:
15. November: € 25,–
16. November: € 15,–
17. November: € 15,–
3-Tages-Pass: € 45,–
Kartenverkauf:
Kulturbüro, Tourismusverband Feldbach, Ö-Ticket