Vision

Gehen wir gemeinsam den neuen Feldbacher Weg

Die Bedeutung einer langfristigen Orientierung bringt ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe zum Ausdruck: „Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen.“

Viele fragen sich: Was soll das heißen, „der neue Feldbacher Weg“? Wozu brauchen wir denn über-haupt einen neuen Feldbacher Weg? Sieben Gemeinden mit ihren rund 13.000 Einwohnern gehen einen noch nicht dagewesenen, gemeinsamen Weg. Die Stadt Feldbach ist aus einer beengten Fläche von rund 3,7 km² ausgebrochen und verbindet sich mit sechs kulturlandschaftlich wunderschönen Gemeinden. Sie wächst auf 67 km² an. Diese Verschmelzung bringt eine neue Stadt mit neuen Qualitäten hervor.
strobl-stadtverwaltung-webDie verantwortungsvolle Verschmelzung birgt neue Entwicklungsmöglichkeiten. Die Neuinterpretation und Neuinszenierung dieses Raumes mit dem neuen Feldbacher Weg soll einen zukunftsfähigen Lebens- und Wirtschaftsraum schaffen. Der neue Feldbacher Weg orientiert sich an der Vulkanland-Vision: menschliche, ökologische und regionalwirtschaftliche Zukunftsfähigkeit bis 2025. Er orientiert sich aber auch an einem neuen politischen Stil und am Grundsatz: mit den Menschen, deren Ideen und Anregungen die neue Stadt Feldbach nachhaltig zu gestalten. In den ersten Monaten der Neupositionierung und Neuinterpretation ist es gelungen, tausende Menschen in den Entwicklungsprozess einzubinden. Der neue Feldbacher Weg ist für mich als Bürgermeister in meiner täglichen Orientierung sehr wichtig. Er hilft mir, in schwierigen Zeiten nicht zu resignieren und mich in guten, euphorischen Zeiten nicht zu verlaufen. Die täglichen Herausforderungen, denen wir begegnen, verstellen uns oft den Blick auf das Wesentliche, sodass wir in einer Fülle von Dingen untergehen. Wir werden täglich von gut 5.000 Medienimpulsen gefordert, uns zu entscheiden: Wem oder was schenken wir unsere Aufmerksamkeit? Wenn wir Werte und Orientierung aus den Augen verlieren, beschäftigen wir uns nur mehr mit scheinbar dringenden Dingen und verlieren die wichtigen Dinge aus den Augen.

Die wichtigen Dinge im Leben sind nicht dringend. Um das Wichtige vom Dringenden zu unterscheiden, braucht es starke Werte und eine langfristige Orientierung. Es braucht einen definierten Weg, der zum gesteckten Ziel führt. Was jeder Mensch braucht, braucht auch eine Gemeinschaft von 13.000 Menschen. Das ist der neue Feldbacher Weg – für eine neue zukunftsfähige Stadt.

Ing. Josef Ober, Bürgermeister der Neuen Stadt Feldbach