Weltstar berät den Feldbacher Handel

Die Neue Stadt Feldbach konnte mit Dr. Christian Mikunda einen Experten von Weltruf für die Einkaufsstadt gewinnen. Er hat im September 25 Betriebe besucht und daraus seine Schlüsse gezogen. Mit seiner Analyse der Einkaufsstadt entlang der sieben Hochgefühle als Gegenpol zu den Todsünden vergegenwärtigte er das enorme Potenzial der Einkaufsstadt und des stationären Handels, dem er auch in Zeiten der Digitalisierung eine große Zukunft attestiert. Dass Feldbach Inszenierungen zu bieten hat, die den internationalen Vergleich nicht zu scheuen brauchen, faszinierte den weltweit tätigen Experten. Feldbach ist eine Stadt, die sich kümmert. Der Slogan „Feldbach macht Sinn“ macht daher tatsächlich Sinn. Angesichts der exzellenten Inszenierung vieler Händler erwägt der Handelsexperte eine Lernexpedition ins Vulkanland mit einem Abstecher nach Feldbach. Beachtlich ist diese Ankündigung insbesondere, weil diese Reisen üblicherweise nach Seoul, Dubai oder in andere Weltmetropolen führen. Dr. Christian Mikundas Conclusio: „Einiges von dem, was wir hier bei Handelsbetrieben gesehen haben, ist absolute Weltklasse.“

Dr. Christian Mikunda gilt als Begründer der Strategischen Ladendramaturgie. Er berät Automobilindustrie, Einzelhandel, Museen, Flughäfen, entwickelt Brandlands und Shopping Malls und findet den „roten Faden“ für Städte und Regionen. Als Vortragender wird er weltweit gebucht, als Dozent lehrte er in Wien, Salzburg und München, war Gastprofessor in Klagenfurt und Tübingen und Guest Speaker an der Harvard University in Boston. Seine Bücher gelten als Longseller und erscheinen unter anderem auch auf Chinesisch und Koreanisch. Einige Buchtitel: „Hypnoästhetik: Die ultimative Verführung in Marketing, Handel und Architektur“, „Warum wir uns Gefühle kaufen“ oder „Der verbotene Ort“.

(v.l.n.r.): OtBgm. Markus Wiedner, GR Ernst Eder, OtBgm. Karl Kaufmann, Denise Mikunda-Schulz, GR Gerhard Ertl, Dr. Christian Mikunda, Fin.Ref. Manfred Promitzer, Bgm. Ing. Josef Ober, Mag. Michael Fend, Vzbgm. Rosemarie Puchleitner, GR Markus Lafer, Ingrid Herbst und Tourismusobmann StR Christian Ortauf