Zukunftsforscher Erik Händeler in Feldbach

Was haben Wertvorstellungen, Streitkultur, Familienqualität, die Gesundheit und unser Verhalten mit dem wirtschaftlichen Wohlstand von morgen zu tun? Der Buchautor, Wirtschaftsexperte und Zukunftsforscher Erik Händeler beantwortete diese Fragen fesselnd und unterhaltsam in einem Workshop für die Betriebe der Stadt Feldbach und des Steirischen Vulkanlandes. Die anschließende Diskussion öffnete einen ungewohnten Blick auf die Entwicklungsmöglichkeiten in der heutigen Arbeitswelt.

In der Vergangenheit haben grundlegende Erfindungen wie Dampfmaschine, Eisenbahn oder elektrischer Strom den Wohlstand auf eine neue Stufe gehoben und Gesellschaft wie Arbeitsabläufe verändert. Jetzt und in Zukunft liegen die wichtigsten Ressourcen im Menschen, der „hinter der Maschine“ steht. Es geht um die Kultur der Zusammenarbeit, der Vernetzung, den Zugang zur „richtigen“ Information sowie der psychosozialen Gesundheit. „Diese neue Arbeitskultur sichert den Wohlstand von morgen in allen Bereichen,“ berichtet Erik Händeler.

Erik Händeler gilt als ausgewiesener Spezialist für die Kondratiefftheorie der langen Wirtschaftsstrukturzyklen. Er studierte Volkswirtschaft und  Wirtschaftspolitik und 2010 zeichnete ihn die russische Akademie der Wissenschaften mit der Bronze-Medaille für wirtschaftswissenschaftliches Arbeiten aus.

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten „800 Jahre Diözese Graz-Seckau“ hielt Erik Händeler einen Vortrag über die Zukunft des Christentums.

Bücher: Die Geschichte der Zukunft, Kondratieffs Gedankenwelt, Die langen Wellen der Konjunktur.