Breitbandausbau schreitet zügig voran

Die Planung und Koordination der gesamten Grabungsstrecken für den Breitbandausbau erfolgt durch die Abteilung Bau/Bautechnik der Stadtgemeinde Feldbach. Des Weiteren wurde seitens der A1-Telekom die Zahl der ARU´s (Signalverstärker) von ursprünglich 22 auf 38 in Feldbach erhöht, was mit zusätzlichen Grabungsleistungen und rechtlichen Vorlaufzeiten verbunden ist. Die gesamten Grabungsarbeiten sollten mit Ende Oktober 2017 fertiggestellt sein, danach erfolgt eine viermonatige Sperre seitens der Regulierungsbehörde. Da das Einblasen der Glasfaserleitung ausschließlich bei konstanten 10 Grad plus erfolgen kann, wird die Weiterführung des Projektes im 2. Quartal 2018 stattfinden. Der Breitbandausbau ist in vier Bauabschnitte unterteilt, davon wird jeder Abschnitt fertig installiert und dann an die Zentrale aufgeschaltet. 2018 wird das gesamte Gemeindegebiet mit Breitband versorgt sein. Das Foto zeigt aktuell einen der 38 ARU´s hinter der Bushaltestelle „Kapelle Raabau“. Alle 38 Signalverstärker werden noch heuer im Gemeindegebiet aufgestellt. Diese ARU´s sind der wichtigste Bestandteil des Breitbandausbaus. Sie sind der Knotenpunkt für die neu errichteten LTE-Sender und dem Internet für Firmen- und Privatkunden. Nur durch diese höchstmodernen und auf dem neusten Stand der Technik aufgestellten Schaltschränke wird das Internet und die Telefonie der Zukunft möglich sein.

Für Detailfragen stehen zur Verfügung: Ing. Achim Konrad, Abteilung Bau/Bautechnik, Tel.: 03152/2202-210, konrad@feldbach.gv.at; Markus Moser, Abteilung EDV, Tel.: 03152/2202-320, moser@feldbach.gv.at; Ingrid Herbst, Abteilung Regionalwirtschaft, Tel.: 03152/2202-316, herbst@feldbach.gv.at, für Betriebe, die einen LWL-Anschluss benötigen