Eltern-Kind-Bildung “Soziale Inklusion”

Die Modultage im Rahmen der Eltern-Kind-Bildung bieten uns die Gelegenheit soziale Inklusion zu leben. Unsere Gesellschaft ist mittlerweile sehr bunt geworden, auch Eltern bilden keine homogene Gruppe, sondern unterscheiden sich nach Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft, Sprache, politischen Ansichten, Beruf, Arbeit, Essgewohnheiten, sportlichem Interesse, Musikgeschmack, sozialem Engagement, Lebensstil, Werten, Familienkulturen, rechtlichem Status, ethnisch-kulturellem Hintergrund und vielen anderen Merkmalen. Egal, mit welchem Hintergrund die Familien zur Eltern-Kind-Bildung kommen, jeder Mensch ist willkommen und wird in seiner Individualität akzeptiert. Unsere „Eltern-Kind-Bildungsfamilie“ bietet allen Menschen die einmalige Chance sich mit seinen Besonderheiten einzubringen und auf seine eigene Art einen wertvollen Beitrag zum Gelingen des Tages und weiterhin zum Gelingen des Zusammenlebens in der Gemeinschaft zu leisten. Vielfalt sehe ich als wertvolle Bereicherung  für unser Leben. Gemeinsam können wir Barrieren im übertragenen Sinn abbauen. Ich danke allen TeilnehmerInnen bisher, dass gelebte Inklusion und ein respektvolles Miteinander  in der Eltern-Kind-Bildung möglich ist und freue mich auf die Vielfalt bei den nächsten Modulen.

ekbinkl

Diesen Beitrag teilen: