Erzählcafé im Tabor, Freitag, 16. Oktober 2020, 18 Uhr, Heimat.Museum im Tabor, Feldbach

Freitag, 16. Oktober 2020, 18 Uhr, Heimat.Museum im Tabor, Feldbach
Thema: „Bevor der Krieg zu Ende war – Die Region Feldbach in den letzten
Kriegsmonaten 1944/1945“

Die „Initiative Aufarbeiten nd Gedenken – AuGe“ und das Heimat.Museum im Tabor veranstalten eine Diskussionsveranstaltung zu den letzten Kriegsmonaten in Feldbach und Umgebung. Im Mittelpunkt stehen dabei der Bau des Südostwalls sowie die auch damit in Verbindung stehenden Todesmärsche ungarisch-jüdischer Zwangsarbeiter, im Zuge dessen es zu von den Nationalsozialisten verübten Endphaseverbrechen kam. Thematisiert werden soll auch, inwiefern es eine Erinnerungskultur zu diesen Ereignissen gibt. Nach einer Einführung in die Geschehnisse ist der Hauptteil des Abends als moderierter Diskurs geplant, zu dem wir Zeitzeugen, Historiker, Pädagogen u.a. Personen, die sich mit der Geschichte der Region befassen oder dafür interessieren, einladen.

Kontakt:
Wolfgang Brossmann, „AuGe“, Tel.: 0681/20466311, wolfgang.brossmann@gmail.com bzw. Thomas Stoppacher, Heimat.Museum im Tabor, Tel.: 0664/4781966, thomas.stoppacher@uni-graz.at

Diesen Beitrag teilen: