Kooperation mit der Technischen Universität Graz

Dieses Projekt findet im Rahmen des Projektes „Integrierte Standort- und Wirtschaftsentwicklung Feldbach“ statt, welches durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Mittel des Regionalressorts des Landes Steiermark kofinanziert wird.

Kooperation mit der Technischen Universität Graz

Für den Aufbau von angewandter Forschung und Entwicklung für den ländlichen Raum als zentraler regionaler Innovationsmotor wurde eine Kooperation mit der Technischen Universität Graz unterzeichnet.
Die Technische Universität Graz, vertreten durch das Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie unterstützt den Kompetenzraum SüdOst, Cluster für Lebensmitteltechnologie in verschiedenen Themenfelder, um die zukünftige Produktion von innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten nachhaltig zu fördern.


Vulkanland-Obmann Bgm. Ing. Josef Ober (Fünfter v.re.) unterzeichnete mit dem Rektor der TU Graz, Univ.-Prof. DI DDr. Harald Kainz (Vierter v. re.), die Kooperationserklärung für eine langfristige Zusammenarbeit des Vulkanlandes und des „Clusters für Lebensmitteltechnologie“ mit der Technischen Universität Graz. Chocolatier Josef Zotter (Erster v.li.) verdeutlichte als Sprecher des Clusters die Wichtigkeit der Forschung und Entwicklung für die Weiterentwicklung der Betriebe.